Blaubeer-Dattel-Liebe

Blaubeer-Dattel-Liebe

Blaubeer-Dattel-Fruchtaufstrich

Reicht locker für 3 Personen:

  • 1 Schale Bio Heidelbeeren
  • 6 Datteln Medjool Bio
  • 1 EL stark entölter Kakao
  • 2 TL Mandelmus/Kokosmus
  • Handvoll Kokosflocken

1. Die Heidelbeeren waschen und ein hohes Gefäß schütten.

2. Die Datteln entsteinen und in zwei Hälften teilen und zu den Heidelbeeren geben.

3. Alle anderen Zutaten in das Gefäß geben und mit einem Stabmixer pürieren.

Sehr lecker und cremig und ganz einfach herzustellen. Meine Produkte kaufe ich im Bioladen, aber das ist kein muss.

Das neue Mandel-Kokosmus mit Datteln kam zum Einsatz. Wer es kaufen möchte, diese Produkt gibt es bei Denn’s {Werbung unbezahlt} Falls Ihr zu irgendetwas auf dieser Website Fragen habt, schreibt mich gerne an.

Guten Appetit!

2 Comments
  1. Also ketogen ist anders, denn die massive Ladung Fruchtzucker in den Datteln ist viel schlimmer als hätte man einfach weißen Zucker da reingekippt. Fruchtzucker führt zu Leberverfettung und ist metabolisch so ziemlich der schlimmste Zucker. Was nützt es, wenn Sie Ihren Klienten den weißen Industriezucker abgewöhnen nur damit sie ihn durch “gesunden, natürlichen” Zucker und andere Kohlenhydrate ersetzen. Es sollte doch eher darum gehen den Menschen den süßen Geschmack im Allgemeinen abzugewöhnen. Da ist es auch ganz egal ob dieser durch einen super überzüchteten Apfel kommt oder durch “natürliches” Stevia oder sonst was kommt. Das Problem ist einfach, dass wir uns überessen, weil wir Lebensmittel zu uns nehmen, die von der Natur nie so erdacht worden sind, Lebensmittel, die so gut schmecken und unser urzeitliches Hormonsystem völlig überfordert, dass einem das Gehirn gewissermaßen zwingt weiterzuessen.

    1. Hallo Philipp, erstmal vielen lieben Dank für deinen ausführlichen und kritischen Kommentar. Finde ich super, dass Du Dich mit meiner Seite und diesem Rezept auseinander gesetzt hast. Um auf deine Ausführungen zu antworten; zuerst einmal propagiere ich ja nicht ketogen. Zuckerfrei oder zuckerarm heisst ja nicht, dass sich die Menschen ketogen ernähren, zumindest tue ich das nicht. Zum anderen rufe ich nicht dazu auf, dass die Menschen sich statt Haushaltszucker den Fruchtzucker einverleiben sollen. Denn du hast recht, ein zu viel an Fruchtzucker (Obst/Datteln etc.) kann die Leber schädigen und das wäre fatal! Allerdings sehe ich einen deutlichen Unterschied zwischen zugesetztem Fruchtzucker in verarbeiteten Lebensmitteln und natürlichem Furchtzucker aus zum Beispiel Datteln. Und natürlich soll man nicht jeden Tag diese super leckere Marmelade essen, was wahrscheinlich auch niemand tut, aber als Alternative, wenn man Lust auf was Süßes hat, sehe ich die schon.😉 Was den letzten Absatz betrifft, das sehe ich auch so, wir essen einfach zu viel, oftmals das falsche und machen uns keine Gedanken, woher unser Essen eigentlich kommt und was es mit unserem Körper macht. Ich finde super, dass Du Dir da so viele Gedanken machst, sehr gut!👍🏼

      Ich bin im Übrigen jetzt ganz frisch gebacken Ernährungsberaterin, siehe neue Website http://www.dein-ernährungskompass.de – guck doch mal vorbei und schreibe mir gerne auch zu diesen Beiträgen auf kurz & bündig deine Meinung.

      Sonnige Grüße aus Hamburg, Anke

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.